Schlossgarten

Nach Süden!

Schon lange, bevor das Schloss ein dreiflügeliges Gebäude wurde, gab es den Schlossgarten in seiner jetzigen Form. Er besteht ganz eigentümlich aus zwei Terrassen; wenn man das Schloss mit dazu zählt, sind es sogar drei Geländestufen, in denen der Garten dem sanften Südhang folgt.

Im unteren Gartenteil kann man noch die angelegten Wege und Achsen erkennen. Auffallend sind die beiden Tore. Durch das eine kam die Schlossherrschaft und ihre Gäste mit der Kutsche aus Hildburghausen an, durch das andere verliess die leere Kutsche dann den Garten auf den Oberen Hof, auf dem die Pferde versorgt wurden.

Der obere Garten wird von einer halbkreisförmigen Mauer begrenzt, die ein wahrer Sonnenfänger ist; auch empfindliche Pflanzen gedeihen hier gut. In der Mauer gibt es einen Grundstein, auf dem man lesen kann, dass “Herr von Pflugk im Jahre 1702 diese Mauer aufrichten liess”.

» Zurück zur Übersichtskarte


Aktualisiert am 1. Juni 2010



© Schloss Bedheim 2016 | Impressum