Museum

Museum

Geschichte, Hintergründe und Kunst

Von der Ausstattung des Schlosses ist nur weniges erhalten. Einige originale Stücke zeigen wir in den Supraportenräumen im Mittelteil des Schlosses. Mit etwas Phantasie lässt sich so die frühere Ausstrahlung der Innenräume erahnen.

Hier kann man auch etwas über die Geschichte des Schlosses erfahren. Ganz besonders natürlich über die Geschichte des Paläontologischen Privatmuseums, das Hugo Rühle von Lilienstern aufgebaut hatte und das schon seit 1969 nicht mehr in Bedheim ist. Einige der Vitrinen, die wir auf dem Dachboden gefunden haben, konnten wir reparieren und mit Hilfe des Naturkundemuseums in Schleusingen können wir eine Vorstellung von der wertvollen Sammlung geben, die Bedheim in bis heute bei Urzeitforschern bekannt macht.

In unregelmässigen Abständen stellen wir das Schloss und seine Umgebung zeitgenössischen Künstlern für Ausstellungen zur Verfügung. Beachten Sie die Ankündigungen!


Aktualisiert am 20. April 2014



Stuckzimmer im Westflügel

Die wertvollen Stuckzimmer im Westflügel werden seit 2012 restauriert und ab 2014 nach und nach öffentlich zugänglich.

Liliensternus im Schloss

Das Bedheimer Urweltmuseum existiert zwar nicht mehr, im Schloss können Sie aber sehen, wie es aussah.

Auf Voranmeldung das ganze Jahr über.
Von Mai bis Oktober:
Samstags, Sonn- und Feiertags 13.00 – 19.00 Uhr

© Schloss Bedheim 2016 | Impressum